Experimentelle Vorlesungsvorbereitung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Balmerserie

Betrachtet man das sichtbare Spektrum des Wasserstoffs, so kann man eine Systematik im Auftreten der Linien erkennen. Aus den Wellenlängen der Spektrallinien kann man auf die Energien der Schale des Wasserstoffatoms schließen.

 Im Jahre 1885 fand Johann Jacob Balmer (1825-1898) empirisch eine Formel zur Beschreibung der Wasserstofflinien. Die Wellenzahl (1/Wellenlänge) ist proportional zu (1 - 4/n²). Dabei nimmt n die Werte 3, 4, 5, ... an.

Wasserstofflampe

Im Experiment wird das Spektrum einer Wasserstofflampe aufgenommen. Dies erfolgt mit einem Monochromator, mit dem das Spektrum abgefahren wird, und einem SEV (SekundärElektronenVervielfacher), der die zu den Wellenlängen zugehörige Intensität misst. Diese Funktion wird mit dem X-Y-Schreiber dargestellt.

Spektrum


Servicebereich