Experimentelle Vorlesungsvorbereitung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Elektrische Feldlinien

Mit Hilfe von Grieskörnern in Rizinusöl lassen sich elektrische Feldlinien in einer Schale sichtbar machen. Für die Elektroden können verschiedene Formen verwendet werden.

Es wird Hochspannung über Kontakte an die Elektroden in der Schale angelegt. Durch Influenz werden die Grieskörnchen zu kleinen Dipolen, welche sich entlang von Feldlinien als Ketten anordnen. Zur Demonstration des Experimentes befindet sich der Aufbau auf dem Tageslichtprojektor.

Versuchsaufbau

Durch verschiedene Elektroden können die Feldlinen eines Plattenkondensators (linkes Bild), eines Koaxialkabels (rechtes Bild) und vieles mehr dargestellt werden.

Feldlinien eines Plattenkondensators    Feldlinien eines Koaxialkabels

Spezialfälle der Elektrostatik, wie der Faradaysche Käfig oder die Spitzenentladung können gezeigt werden.

Beim Faradayschen Käfig (linkes Bild) ist deutlich zu sehen, dass im Inneren kein elektrisches Feld herrscht. Das die Feldstärke an einer Spitze (rechtes Bild) besonders groß ist, erkennt man daran, dass sich die Grieskörner besonders schnell nach dem Anlegen der Spannung an der Spitze ausrichten. Ist eine etwas zu hohe Spannung angelegt, hört man ein Knistern durch elektrische Überschläge.

Faradyscher Käfig    Spitzenentladung


Servicebereich