Experimentelle Vorlesungsvorbereitung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Farbverschiebung bei Interferenzfiltern mit Änderung des Einfallswinkels

Durchleuchtet man einen Interferenzfilter nicht wie vorgesehen senkrecht, so weicht die Wellenlänge vom angegebenen Wert ab. Es kommt zu einer Änderung der Farbe.

Interferenzfilter bestehen aus dünnen Schichten auf einem Trägersubstrat. Durch die Interferenz der Lichtwellen, die an den Schichtübergängen durch Transmission und Reflexion entstehen, ist es möglich, dass nur Licht einer Wellenlänge (bzw. eines Wellenlängenbereichs) durchgelassen wird.
Dreht man den Filter, verändert man die effektive Dicke der Schicht und damit auch die Laufwege der interferierenden Wellen.
Es kommt zu einer Änderung der transmittierten Wellenlänge. Dies kann auch ohne Messgerät durch die Farbänderung beobachtet werden.


Servicebereich