Experimentelle Vorlesungsvorbereitung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Auftrieb in Luft

Dieser Versuch macht deutlich, dass die uns umgebende Luft auch mit einer Auftriebskraft auf jeden Körper wirkt.

In einem Rezipienten befindet sich eine ausbalancierte Waage mit zwei Gewichte. Diese unterscheiden sich deutlich in ihrer Dichte und ihrem Volumen. Die Massen scheinen jedoch gleich zu sein.

Aufbau des Versuchs

Saugt man nun mit einer Pumpe die Luft ab, so gerät die Waage aus dem Gleichgewicht. Der große Körper mit der geringeren Dichte scheint schwerer geworden zu sein.

 Ergebnis des Versuchs

Erklären lässt sich dies mit der Auftriebskraft im Medium Luft. Befindet sich der Aufbau unter Normaldruck, so wirken auf die Probekörper neben der Gewichtskraft auch die Auftriebskraft. Diese hängt vom Volumen der Körper ab und unterscheidet sich in unserem Versuch deutlich voneinander. Die Differenz aus Gewichtskraft und Auftriebskraft ist laut Waage im Gleichgewicht.
Entfernt man nun die Luft aus dem Rezipienten, entfällt die Auftriebskraft. Die Waage gerät aus der Balance. Nun zeigt sich, dass der größere Körper mit geringerer Dichte ein größere Masse besitzt.


Servicebereich